Aktiv Paradies
HARZGERODE

Stadt Güntersberge – Urlaub machen, wo andere leben!

Unser Tipp!

Im touristischen Erlebnishaus "Alte Grundschule" befindet sich das Waldkabinett. In der Dauerausstellung erfährt man alles Wissenswerte zum Thema "Heimischer Wald".

Ein weiterer besonderer Tipp ist das außergewöhnliche Mausefallen- und Kuriositätenmuseum. Zu bewundern sind Mausefallen aller Art, aber auch alte, seltene Küchengeräte und weitere Kuriositäten. In der zum Museum gehörenden "Galerie der stillen Örtchen" befindet sich eine, in Deutschland einmalige, Bildergalerie zu diesem Thema.

Güntersberge war bis 2009 die kleinste Harzstadt Sachsen-Anhalts. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt am Ufer der Selke, direkt an der Selketalbahn, der schönsten Strecke der Harzer Schmalspurbahnen.
Auch der 76 km lange Selketalstieg führt Wanderer direkt durch den malerischen Ort.

Die erste urkundliche Erwähnung von Güntersberge stammt aus dem Jahr 1281, bereits 1491 erhielt der Ort das Stadtrecht. Mehrere Brände verwüsteten den Ortsteil ganz oder teilweise. Nach dem Brand 1856, bei welchem weite Teile der Stadt  abbrannten, entstand die heutige Ortstruktur. Seit dem 14. Jahrhundert wurde neben der Forst- und Waldwirtschaft auch Bergbau betrieben. 1887 erhielt Güntersberge mit dem Bau der Selketalbahn Bahnanschluss. Angesiedelt sind heute Handwerk, Gewerbe, Land- und Forstwirtschaft. Vorteilhaft ist die zentrale Lage durch die Anbindung an die Bundesstraße 242.

So erreichen Sie uns:

Mit dem Auto von Norden: Nordharzautobahn A 36 > Abfahrt in Richtung Harzgerode > über die L242 nach Gernrode > auf der B185 nach Alexisbad bis zur Kreuzung mit der B 242 nach Güntersberge > auf der B 242 bis Güntersberge

Mit dem Auto von Süden: Südharzautobahn A 38 > Abfahrt Berga/Stolberg > auf der L236 über Rottleberode, Schwenda zum Auerberg > weiter auf der L 236 über Breitenstein und Friedrichshöhe bis zur Kreuzung mit der B 242 nach Güntersberge > auf der B242 nach Güntersberge

Mit Bus und Bahn von Norden: Mit der Bahn bis Quedlinburg > mit der Selketalbahn bis Güntersberge oder mit dem Fernbus bis Quedlinburg > ab Quedlinburg mit der Buslinie 255 bis Güntersberge

Mit Bus und Bahn von Süden: Mit der Bahn bis Sangerhausen > weiter mit der Buslinie 450 bis Stolberg > ab Stolberg mit der Buslinie 255 bis Güntersberge

Mehr Besonderheiten

Vereinsaktivitäten im Ort

Ansprechpartner:

Erika Hegemann
Friedensstr. 107
D-06493
Harzgerode
Güntersberge
Tel: (039488) 433
 

Brauchtumsgruppe
"Selketal"

Ansprechpartner:

Dr. Wolfgang Maertens
Marktstraße 52
D-06493
Harzgerode
Güntersberge
Tel: (039488) 372 oder (0176) 78359809
Email: foerderkreis-guentersberge(at)t-online.de

 

 

Förderkreis
Güntersberge
e.V.

Ansprechpartner:

Daniel Kühne
Marktstr. 52
D-06493
Harzgerode
Güntersberge
Tel: (039488 ) 75211
Email: info(at)harzgerode-selketal.de
Web: www.harzgerode-selketal.de

Fremdenverkehrsverein
HARZgerode-Selketal
e.V.

Ansprechpartner:

Horst Wicht
Bärenröder Straße 91
D-06493
Harzgerode
Güntersberge
Tel:(039488) 378

Güntersberger
Blasmusik

Ansprechpartner:

Steffen Grzyb
Hohe Straße 308
D-06493
Harzgerode
Güntersberge
Email: info(at)gfc-guentersberge.de
Web: www.gfc-guentersberge.de

Güntersberger
Faschingsclub
e.V.

Ansprechpartner:

Uwe Brandt
Am Finkenherd 4
D-06502
Thale, OT Allrode
Tel:  (039487) 3635119

Harzklub-
Zweigverein
Güntersberge
e.V.

DatenschutzImpressumBarriere melden